Und wie läuft das?

Ein Freiwilligendienst beginnt bei uns am 1. September für den Zeitraum von meistens 12 Monaten. Während dieses Zeitraums begleiten Seminare die praktische Arbeit.

mehr/weniger

In der Regel werden 25 Seminartage in Wochenblöcken von unserem ReferentInnen-Team durchgeführt. Hier werden eigene Erfahrungen, sowie die von anderen Freiwilligen reflektiert. Mit anderen Freiwilligen Kontakte knüpfen, berufliche Orientierung finden und auch zusammen Spaß haben, kommt hinzu.

Die Seminargruppen setzen sich mit selbst gewählten Themen und auch mit Themen der alltäglichen Arbeit (z.B. Kommunikation, Umgang mit Konflikten, Teamgeist, Jugendarbeit, Altenhilfe, Hospizarbeit, Behinderungsarten etc.) auseinander.

Im Alltag leiten Fachkräfte der jeweiligen Einrichtung die Freiwilligen an, sowohl im praktischen Arbeitsvollzug, als auch im Bereich der Persönlichkeitsbildung des/der Freiwilligen.

 



Das Freiwillige Soziale Jahr und der Bundesfreiwilligendienst wird gefördert durch: